Sprechstunde

StartseiteSprechstundeAblauf der Sprechstunde

Sprechstunde - Ablauf der Sprechstunde


Damit Sie sich auf den Besuch in unserer Einrichtung einstellen können, möchten wir Ihnen nachfolgend kurz den Ablauf für Erst- und Folgevorstellungen darstellen.

 

Erstvorstellung

 

  • an der Anmeldung werden Ihre Personalien aufgenommen. Sind Sie gesetzlich versichert, werden hierfür die Versichertenkarte und ein gültiger Überweisungsschein (6er Überweisungsschein, Mit- und Weiterbehandlung) benötigt, sind Sie privat versichert, wird ein amtliches Identifikations-Dokument (z.B. Personalausweis) benötigt

 

  • bei der Anmeldung sollten Sie ärztliche Unterlagen (Arztbriefe, Laborbefunde), die für die aktuelle Vorstellung in unserer Praxis von Bedeutung sind, abgeben, damit diese eingesehen werden können; ggf. fertigen wir hiervon mit Ihrem Einverständnis eine Kopie an, die Originale erhalten Sie am Ende der Sprechstunde zurück

 

  • Sie erhalten einen Anamnesebogen, den Sie bitte im Wartezimmer ausfüllen, unterzeichnen und dann ausgefüllt und unterzeichnet wieder an der Anmeldung abgeben. Sie erhalten ferner, insofern erforderlich, einen Aufklärungsschein nach Gendiagnostikgesetz; der Inhalt wird mit Ihnen im persönlichen Arztgespräch besprochen

 

  • nach Abgabe des Anamnesebogens an der Anmeldung nehmen Sie bitte wieder im Wartezimmer Platz. Sie werden dann vom zuständigen Mitarbeiter zur Blutentnahme aufgerufen; der Umfang der Blutentnahme wird entsprechend des Grundes Ihrer Vorstellung (Informationen bei Ihrer Anmeldung, Anamnesebogen) vorab festgelegt

 

  • nach der Blutentnahme nehmen Sie bitte wieder im Wartezimmer Platz. Sie werden dann von einem Arzt oder sonstigen Mitarbeiter zum Arztgespräch aufgerufen und in eines der Sprechzimmer gebracht

 

  • im Arztgespräch wird der Grund Ihrer Vorstellung genau dokumentiert, um später bei Vorliegen der Laborbefunde eine optimale Bewertung zu ermöglichen. Es werden also Informationen zum Krankheitsbild, welche zur aktuellen Vorstellung führt, und zur Vorgeschichte abgefragt. Ferner wird Ihre aktuelle Medikation erfragt, diese ist unbedingt erforderlich, um die Befunde der Analytik zu bewerten. Eine körperliche Untersuchung erfolgt ggf. bezogen auf Ihr Krankheitsbild. Sonstige Untersuchungen werden bei uns nicht durchgeführt

 

  • abschließend erhalten Sie Ihre eventuell vorgelegten Unterlagen zurück. Es wird ggf. ein Rezept ausgestellt, insofern Sie eine Behandlung durch uns erhalten. Ggf. wird auch gleich ein Wiedervorstellungstermin vereinbart

 

Wiedervorstellung

 

  • Ihre Personalien sind bereits aufgenommen. Sind Sie gesetzlich versichert, werden erneut die Versichertenkarte und ein gültiger Überweisungsschein (6er Überweisungsschein, Mit- und Weiterbehandlung) für das aktuelle Quartal benötigt, sind Sie privat versichert, wird ein amtliches Identifikations-Dokument (z.B. Personalausweis) benötigt

 

  • bei der Anmeldung sollten Sie neue ärztliche Unterlagen (Arztbriefe, Laborbefunde), die für die aktuelle Vorstellung von Bedeutung sind, abgeben, damit diese eingesehen werden können. Ggf. fertigen wir hiervon mit Ihrem Einverständnis eine Kopie an, die Originale erhalten Sie am Ende der Sprechstunde zurück

 

  • bitte nehmen Sie dann im Wartezimmer Platz. Sie werden dann vom zuständigen Mitarbeiter zur Blutentnahme aufgerufen; der Umfang der Blutentnahme wird entsprechend des Grundes Ihrer erneuten Vorstellung vorab festgelegt

 

  • nach der Blutentnahme nehmen Sie bitte wieder im Wartezimmer Platz. Sie werden dann von einem Arzt oder sonstigen Mitarbeiter zum Arztgespräch aufgerufen, falls ein ärztliches Gespräch im Rahmen der Vorstellung aus unserer Sicht erforderlich ist oder von Ihnen gewünscht wird. Andernfalls können Sie nach der Blutentnahme die Praxis wieder verlassen.

 

  • im Arztgespräch wird ggf. der Grund Ihrer aktuellen Vorstellung genau dokumentiert. Es werden also aktuelle Informationen zum Krankheitsbild, welche zur Vorstellung führt, abgefragt. Eine körperliche Untersuchung erfolgt ggf. bezogen auf Ihr Krankheitsbild.

 

  • abschließend erhalten Sie Ihre eventuell aktuell vorgelegten Unterlagen zurück. Es wird ggf. ein Rezept ausgestellt, insofern Sie eine Behandlung durch uns erhalten. Ggf. wird auch gleich ein Wiedervorstellungstermin vereinbart
Diagnostik und Behandlung von Gerinnungsstörungen in einer Hand..