Terminvergabe

StartseiteTerminvergabe

Terminvergabe


In unserer Praxis werden Patienten nur nach Terminvergabe beraten und behandelt, um die Wartezeiten so kurz wie möglich zu halten. Termine können entweder telefonisch oder über eine E-Mail an die Praxis über das Online-Bestellformular vereinbart werden. Auch für Akutpatienten haben wir Termine eingeplant, wobei ebenfalls eine Terminvereinbarung erforderlich ist; bitte haben Sie Verständnis, dass hierbei ggf. längere Wartezeiten in der Praxis entstehen können.

 

In unserer Praxis erfolgt in der Regel eine Blutentnahme. Hierfür müssen Sie nicht nüchtern sein, dürfen also gegessen und getrunken haben. Falls nicht anders vereinbart, nehmen Sie bitte Ihre Medikamente so ein, wie es Ihnen verordnet wurde.

Für die erstmalige Vorstellung in unserer Praxis bitten wir Sie:

 

  • einen gültigen Überweisungsschein und die Versichertenkarte/Elektronische

    Gesundheitskarte (Kassenpatienten) bzw. ein amtliches Identifikationsdokument, wie den

    Personalausweis (Privatpatienten) mitzubringen 

 

  • relevante Unterlagen, die Ihre Vorstellung in der Praxis betreffen (z.B. relevante

    Arztbriefe, Medikamentenpläne), mitzubringen

 

  • ggf. den Anamnesebogen bereits zu Hause auszufüllen und dann bei der Vorstellung

    vorzulegen

 

  • einen Zeitbedarf von ca. 1-2 Stunden bei erstmaliger Vorstellung einzukalkulieren

 

Bekannte Patienten benötigen bei erneuten Vorstellungen lediglich quartalsweise einen Überweisungsschein (Kassenpatienten). Eventuelle neue relevante Arztberichte sollten zur Einsicht vorgelegt werden.

 

Wichtige Anmerkung:

 

Für jeden Neupatienten wird bei uns ein individueller Arztbrief nach Abschluss der Untersuchungen verfasst, der konkrete Informationen über die Befunde und das konkrete Empfehlungen für das weitere Vorgehen hinsichtlich Diagnostik und Therapie enthält. Die Untersuchungen können sehr langwierig und kompliziert sein, so dass für die Erstellung des entsprechenden Briefes in der Regel 3-4 Wochen benötigt werden (!). Anstehende Prozeduren, insbesondere Eingriffe, sollten entsprechend geplant werden. Bei uns bekannten Patienten ist in der Regel eine Vorstellung ca. 7-10 Tage vor einem Eingriff ausreichend, um dann entsprechende Maßnahmen nach Durchführung der Diagnostik veranlassen zu können.

 

 
 * Die mit Stern gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.