Veranstaltungen

StartseiteVeranstaltungen Interne Veranstaltungen

Interne Veranstaltungen


Titel
Antikoagulation bei tiefer Venenthrombose
Beschreibung

Mit der aktuell angebotenen Fortbildung „Antikoagulation bei tiefer Venenthrombose“richten wir uns insbesondere an Ärztinnen und Ärzte aus den Bereichen Allgemeinmedizin, Innere Medizin, Chirurgie und Phlebologie/Angiologie. Natürlich gilt die Einladung auch für interessierte Kolleginnen und Kollegen anderer Fachbereiche. 

 

Kenntnisse der Antikoagulation bei tiefen Venenthrombosen sind aufgrund der Häufigkeit des Krankheitsbildes wichtig für die tägliche ärztliche Praxis. Schwerpunkt der hier angebotenen  Veranstaltung stellt die Differenzialtherapie der tiefen Venenthrombose und der Lungenembolie in verschiedenen klinischen Szenarien dar. Neben der „klassischen Therapie“ mit Vitamin K-Antagonisten bzw. Kumarinderivaten wird auf die Therapie mit direkten oralen Antikoagulanzien (DOAK) und niedermolekularen Heparinen (NMH) eingegangen.

Datum
23.09.2015
Uhrzeit
18:00
Ort
Gerinnungszentrum Berlin Dr. Sucker
Titel
Venöse Thromboembolie und Schwangerschaft
Beschreibung

Mit der aktuell angebotenen Fortbildung „Venöse Thromboembolie und Schwangerschaft“ richten wir uns insbesondere an Ärztinnen und Ärzte aus den Bereichen Gynäkologie, Allgemeinmedizin und Innere Medizin.

 

Die venöse Thromboembolie stellt weiterhin eine der führenden Todesursachen in der Schwangerschaft dar. Durch eine adäquate Prophylaxe kann bei Risikopatientinnen die Manifestation thrombotischer Ereignisse zumeist verhindert werden; des Weiteren ist heute eine medikamentöse Therapie Schwangerschafts-assoziierter Thrombosen fest etabliert, die dazu dient, die Progression der Thrombosen zu verhindern und somit das Risiko potenziell tödlicher Lungenarterienembolien zu minimieren. In der aktuellen Veranstaltung widmen wir uns der Identifikation von Risikopatientinnen für Schwangerschafts-assoziierte Thrombosen und venöse Thromboembolien sowie der medikamentösen Prophylaxe und Therapie Schwangerschafts-assoziierter venöser thrombotischer Ereignisse. 

 

Datum
14.10.2015
Uhrzeit
18:00
Ort
Gerinnungszentrum Berlin Dr. Sucker
Titel
Thrombophilie
Beschreibung

Mit der aktuell angebotenen Fortbildung „Thrombophilie“richten wir uns insbesondere an Ärztinnen und Ärzte aus den Bereichen Innere Medizin und Allgemeinmedizin.

 

Es wird auf dispositionelle und expositionelle Risikofaktoren einer venösen Thromboseneigung, insbesondere angeborene und erworbene thrombophile Risikofaktoren, sowie eine rationale Thrombophilie-Diagnostik eingegangen. Anhand von Kasuistiken soll dargestellt werden, wie sich das Vorliegen thrombophiler Risikofaktoren und sonstige Laborbefunde auf die Art und Dauer der oralen Antikoagulation bei thrombotischen Ereignissen auswirken können.

Datum
11.11.2015
Uhrzeit
18:00
Ort
Gerinnungszentrum Berlin Dr. Sucker
Titel
Antikoagulation mit Vitamin K-Antagonisten und INR-Selbstmanagement
Beschreibung

In der aktuellen Veranstaltung befassen wir uns zunächst mit dem Thema „Antikoagulation mit Vitamin K-Antagonisten und INR-Selbstmanagement“. Im zweiten Teil gehen wir dann auf Blutungskomplikationen unter oraler Antikoagulation ein, speziell auf das Management von Blutungen, die unter oraler Antikoagulation auftreten. Mit diesem Fortbildungsangebot richten wir uns insbesondere an Ärztinnen und Ärzte aus den Bereichen Innere Medizin und Allgemeinmedizin. Natürlich sind auch Kolleginnen und Kollegen anderer Fachdisziplinen bei der Veranstaltung willkommen.

 

Datum
25.11.2015
Uhrzeit
18:00
Ort
Gerinnungszentrum Berlin Dr. Sucker
Titel
Klinik, Diagnostik und Therapie bei gesteigerter Blutungsneigung
Beschreibung

Mit der aktuell angebotenen Fortbildung „Klinik, Diagnostik und Therapie bei gesteigerter Blutungsneigung“richten wir uns insbesondere an Ärztinnen und Ärzte aus den Bereichen Allgemeinmedizin, Innere Medizin und Chirurgie. Natürlich gilt die Einladung auch für interessierte Kolleginnen und Kollegen anderer Fachbereiche. 

 

Gerinnungsdefekte, die mit einer gesteigerten Blutungsneigung einhergehen, sind nicht selten. Ärzte verschiedenster Fachbereiche werden mit Betroffenen häufig konfrontiert, die sich aufgrund von Blutungssymptomen vorstellen oder bei denen operative Eingriffe durchgeführt werden sollen. Es stellt sich dann häufig die Frage nach der adäquaten Gerinnungsdiagnostik und  Blutungsprophylaxe. Im Rahmen der aktuellen Veranstaltung befassen wir uns insbesondere mit der rationellen Gerinnungsdiagnostik vor operativen Eingriffen sowie dem Vorgehen zur Prophylaxe und Therapie von Blutungen unter Antikoagulanzien. Durch Fälle aus der Praxis wird das Vorgehen illustriert. 

 

Datum
02.12.2015
Uhrzeit
18:00
Ort
Gerinnungszentrum Berlin Dr. Sucker
Diagnostik und Behandlung von Gerinnungsstörungen in einer Hand..